alle
unsere schritte
Wir haben dich hier über unsere Verpflichtungen informiert. Jetzt wollen wir dir zeigen, dass das nicht nur Worte sind. Also lehne dich zurück und entspanne dich mit einer Tasse Tee, denn wir sind dabei, alle unsere Aktionen aufzulisten!
l'actu green
du mois
pimkie green
getragen von @douzefevrier

Die Influencerin @douzefevrier hat unser Team getroffen, um sich über die kleinen und großen Schritte von Pimkie in Richtung nachhaltigerer Mode zu informieren! Ein engagiertes Girl, das körperbewusst sowie mode- und naturverliebt ist – zu 100 % ein Pimkie-Girl, das unsere sozialen und ökologischen Ambitionen teilt.

Möchtest du einen Vorgeschmack auf das Programm? Freue dich auf inspirierende Interviews, Wettbewerbe und natürlich eine neue, verantwortungsvollere Kollektion! Abonniere die Insta-Accounts @Pimkie und @douzefevrier, und halte Augen und Ohren offen, damit du keine dieser Überraschungen verpasst ... Wir können es kaum erwarten, dich in den Netzwerken zu treffen!

Mehr erfahren

Die grünen
Produkte des Monats

Entdecken

re.love
kollektion
Forever Fashion
for real girls

Du magst es gerne schön und rebellisch: Du kreierst deine eigenen Looks, du brichst die Codes und du setzt dich für Dinge ein, die dir wichtig sind. Du bist ein ehrenwertes Mitglied des Pimkie-Teams! Heute helfen wir dir, von Fast Fashion auf Forever Fashion umzusteigen und deine Umweltbelastung zu reduzieren, indem wir dir in unserem neuen RE.love-Shop Vintage-Teile anbieten. Du kannst Secondhand-Artikel einkaufen, etwas über Upcycling lernen, dich über Pflege, Reparatur und Anpassung beraten lassen ... Es handelt sich um mehr als einen coolen Secondhand-Shop: nämlich um ein cooles und einzigartiges Konzept mit einer garantiert 100 % positiven Wirkung, das dich in unseren Stores erwartet. Wir können es nicht erwarten, dich dort zu begrüßen!

Stylish und verantwortungsvoll
zu günstigen Preisen

Setze dein eigenes Mode-Statement mit nachhaltigen Looks zu erschwinglichen Preisen! Und wir helfen dir sogar dabei: Jede Woche suchen wir für dich nach stylishen Vintage-Teilen, die du kiloweise kaufen kannst! Einzigartige Kleidung zu einem einzigartigen Preis, um viele neue Outfits zu kreieren, die zu dir passen und gut für den Planeten sind. Es ist einfach und macht Freude: Wir wählen die Teile aus, du kaufst ein und wiegst deine Fundstücke. Kurzum: Du hast eine coole Zeit und Spaß zu niedrigen Preisen und tust mit deinen Teilen gleichzeitig auch etwas Gutes für die Umwelt.

Deine Vintage-Teile
erwarten dich im Store

Wiederverwertet, wieder getragen, wieder geliebt! Nachhaltige Mode. Mit RE.love kannst du Vintage-Teile aus Japan entdecken, die wir mit unserem Partner Eureka fripes ausfündig gemacht haben, und ultra-stylische, nie getragene Looks kreieren. Deine zukünftigen Vintage-Lieblinge warten bei Pimkie auf dich! Den RE.love-Shop findest du ab April in unseren Filialen in Lille, Rouen und Bordeaux, ab Mai in Paris und sehr bald auch in anderen französischen Städten.

Spenden

Spenden über Spenden! Unsere materiellen und unverkauften Waren gehen systematisch an den Integrationsverein „La Sauvegarde du Nord“, der Menschen in wirtschaftlicher, sozialer und medizinischer Notlage unterstützt. Das Pimkie-Team nahm 2019 sogar an der Eröffnung der Boutique „Les Trouvailles de Marlène“ im Norden Frankreichs teil. Wir spenden unsere Produkte der zweiten Wahl auch an andere Verbände, wie „Le Relais“ in Frankreich.

Produkte der zweiten Wahl

Beschädigte Produkte werden als „Produkte zweiter Wahl“ bezeichnet. Und da beschädigt nicht gleich unbrauchbar bedeutet, geben wir diese Produkte an Vereine ab oder verkaufen sie an Weiterverkäufer. In jedem Fall liegt es Pimkie am Herzen, keinen Artikel zu vernichten, es sei denn, er ist gefährlich. Wir können genaue Zahlen nennen: 2018 haben wir nur 59.000 Produkte vernichtet, 2019 47.000 und 2020 41.000. Wir haben es ja gesagt, wir machen Fortschritte!

Recycling von Musterlaschen und Produktproben

Musterlaschen werden von Lieferanten verwendet, um die angebotenen Stoffe zu präsentieren. Seit 2015 werden Musterlaschen und beschädigte Produktproben an Lille Sud Insertion gespendet. Der Verein nutzt sie, um defekte Produkte zu reparieren und ihnen ein zweites Leben zu schenken. Er setzt sich auch für die Integration von Frauen ein, die nur geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Wir recyceln unseren Abfall mit ELISE

ELISE ist ein Netzwerk, das sich aktiv für den Schutz der Umwelt einsetzt und gleichzeitig nachhaltige und lokale Arbeitsplätze für Menschen mit Integrationsschwierigkeiten oder Behinderung schafft. Seit Juni 2020 wurden dank der Sammelbehälter von ELISE 3 Tonnen Abfall aller Art sortiert! Aus diesem Grund haben wir das Netzwerk ausgewählt. ELISE hilft uns auch bei der Entsorgung von Abfällen im Zusammenhang mit Hygienemaßnahmen, wie Masken und Handschuhe.

Kleidersammlung

Das Pimkie-Team in der Zentrale kann seine Altkleider in einem Triboulo-Behälter entsorgen. Triboulo unterstützt die berufliche Integration, indem es Kleidung von Unternehmen sammelt und sortiert, um ihr ein zweites Leben zu schenken oder sie zu recyceln.

Spenden,
Recycling
und unverkaufte
Produkte
ziel: kein
einwegplastik
mehr
Wir verwenden kein Einwegplastik!

In unserer Zentrale gibt es keine Plastikbecher in den Kaffeemaschinen, jeder bekommt einen Becher Made in France! Wenn du uns in letzter Zeit im Store besucht hast, ist dir vielleicht aufgefallen, dass unsere Tüten aus recyceltem Papier bestehen und in Marseille hergestellt werden. Wir bieten auch Tragetaschen aus 100 % recycelten Materialien an, die in Frankreich in Behindertenwerkstätten hergestellt werden. Alle unsere Taschen und Geschenkbeutel werden aus Recyclingpapier oder aus Papier aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hergestellt.

Her mit der Tasche!

Ökologischere Logistik

Es ist schon eine Weile her, dass der Anteil der per Luftfracht versandten Bestellungen unter 10 % lag. Wir haben es schon einmal gesagt und wir werden es wieder sagen: Wir wollen unseren Kohlenstoff-Fußabdruck weiter reduzieren, indem wir zum Beispiel den Transport optimieren, mit dem wir unsere Stores beliefern. Dasselbe gilt für die Pakete, die du erhältst: Es könnte gut sein, dass das Verpackungsmaterial, das wir verwenden, sehr bald zu 100 % aus Recyclingpapier aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern besteht oder dass es wiederverwendbar ist. Wir wollen Einwegplastik bis spätestens 2030 komplett verbieten und unseren Abfall generell reduzieren.

ressourcen
einsparen
das interne
fördern
Ökologische Fortbewegung

In der Pimkie-Zentrale werden Mitarbeitern, die sich in ihrer Pause ökologisch und ökonomisch fortbewegen oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen wollen, kostenlos Fahrräder zur Verfügung gestellt. Seit 2017, also lange vor der Pandemie, können unsere Mitarbeiter in der Zentrale auch wöchentlich von zu Hause aus arbeiten. Seit der Pandemie können sie nun bis zu 3 Tage in der Woche von zu Hause arbeiten. Das reduziert ihren ökologischen Fußabdruck und verbessert gleichzeitig ihre Lebensqualität!

Bewusstsein für die biologische Vielfalt schärfen

Um die Mitarbeiter von Pimkie für das Thema Biodiversität zu sensibilisieren, werden seit einiger Zeit Bienenstöcke in den Gärten des Hauptsitzes aufgestellt! Von Zeit zu Zeit werden Honigverkostungen und Bienenstocköffnungen organisiert, und jedes Jahr werden Gläser mit Honig verteilt! Im Februar 2020 wurden zudem 136 Obstbäume und Beerensträucher mithilfe der Firma Bee City gepflanzt. Diese symbolische Aktion wertet das Ökosystem mit einer Auswahl an Obstbäumen und Bienentrachtpflanzen auf, die einen Zufluchtsort für Bienen und andere bestäubende Insekten in der Umgebung schaffen. Wir können es kaum erwarten, die frischen Früchte zu genießen, wenn sie reif sind!

Weitere Aktivitäten rund um die Themen der nachhaltigen Entwicklung werden jedes Jahr während der Europäischen Woche für nachhaltige Entwicklung organisiert. Dabei stehen verantwortungsvolle Tipps, Herausforderungen, Konferenzen und DIY-Workshops auf dem Programm!

Zum ersten Mal nahmen wir 2020 auch am World Clean Up Day teil, an dem Müll gesammelt und sortiert wird, sowie am Cyber World Clean Up Day zur Reduzierung der digitalen Verschmutzung.